ABOUT THE AUTHOR

Gregor Spörri recherchiert für seinen Roman (2015)

 

Über den Autor

Gregor Spörri kommt 1955 in Basel zur Welt. 1988 reist der Discothekenausstatter und Laien-Forscher erstmals ins Land der Pharaonen um Ideen zu sammeln für eine Clubeinrichtung im ägyptischen Stil.

Doch das ist nicht der einzige Grund. Spörri will sich für eine Nacht in der Cheops-Pyramide einschliessen lassen, wo er ungestört einige gewagte Experimente durchzuführen gedenkt. Seine Aktivitäten bleiben nicht unbemerkt, und so kommt es zum Treffen mit einem Einheimischen, der mehr über die Gizeh-Pyramiden zu wissen scheint als jeder Ägyptologe. Der aus einer Grabräuberfamilie stammende Greis gestattet Spörri am Ende sogar, einen Blick auf seinen Familienschatz zu werfen, zu dem ein grausiges Relikt aus grauer Vorzeit gehört. Die Fotos davon gehen um die Welt.

Einem geheimnisvollen Hinweis des Grabräubers folgend, kehrt Gregor Spörri seither immer wieder nach Ägypten zurück. Die Erkenntnisse, die er aus seinen Nachforschungen gewinnt, sorgen für ungläubiges Staunen. Schließlich geht es um nicht weniger als den biblischen Gott, die gefallenen Engel und ihre mit Menschen gezeugten Nachkommen – die Nephilim.

Spörri weiß, von akademischer Seite wird er wenig bis keine Unterstützung für seine Mythen- und Sagenforschung erhalten; also entschließt er sich, sein Geheimwissen, seine Thesen und Fantasien, in einem fesselnden Roman zu verarbeiten.

About the Author

Gregor Spörri was born in Basel in the year 1955. He is brought up in the Rhine city where later he will also operate his company Z-Productions. 1988 the discotheque outfitter and hobby researcher travels to the land of the pharaohs to collect ideas for a club in the Egyptian style. But this is not the only reason.

The french commander Napoleon Bonaparte spent several hours alone in the pyramid of Khufu during his Egypt campaign (1798-1801). 1935 the english journalist and author Paul Brunton imitated him. Both men later reported about eerie experiences during their stay in the legendary monument.

Spörri now also wants to be locked in alone in the pyramid of Khufu for one night, since he plans to perform a few daring self-experiments undisturbed. But his activities do not remain unnoticed. He gets trouble and meets with a grave robber who seems to know more about the pyramids than any Egyptologist. After some deliberating the old codger grants Spörri to have a glance at his spectacular, gruesome family treasure and take photos of it. The pictures go all around the world.

Ever since, pursuing a lead of the grave robber, Spörri keeps on returning to Egypt. The insights he gains from his investigations cater for doubtful astonishment worldwide and propel him to scrutinize mysterious sites from biblical prehistory around the globe.

Hobby researcher Gregor Spörri is obviously being mildly smiled at throughout academic circles, wherefore he decides to come to terms with his „secret knowledge“ in a novel.